Menu

Mineralfarben innen wie aussen unübertroffen seit Jahrhunderten!

Vorteile der Mineralfarben

• diffusionsoffen (Regulierung des Raumklimas)
• gut für Feuchträume geeignet
• resistent gegen Schimmel
• wisch- bis waschbeständig

Weiterführende Informationen zu Mineralfarben
Silicatfarben (Mineralfarben) werden auch als Zweikomponenten-Silicatfarben oder Reinsilicatfarben bezeichnet.
Sie bestehen aus zwei Komponenten, die eine Komponente ist das Fixativ es besteht aus flüssigem Wassergas die andere Komponente besteht aus Pigmenten und Füllstoffen. Diese beiden Komponenten werden erst kurz vor ihrer Verarbeitung zusammengegeben und mit einander verrührt. Diese Silicatfarben haben nur eine begrenzte Verarbeitungs- und Lager-Zeit.

Die Dispersionssilicatfarben (Mineralfarben) sind Einkomponentensysteme und stellen heute die Hauptmenge der im Einsatz befindlichen Silicatfarben dar.
Die Dispersionssilicatfarben bestehen aus alkalibeständigen Kunststoffdispersionen und Kaliwassergas. Die wichtigste Eigenschaft der Dispersionssilicatfarben ist die Fähigkeit zur Verkieselung. Zuerst findet eine physikalische Trocknung statt (Verdunstung des Lösemittels) erst danach tritt die eigentliche Verkieselungsreaktion ein. Dabei geht die Dispersionssilicatfarbe mit dem Untergrund (dieser muss mineralisch sein) eine Verbindung ein.
Mineralische Untergründe sind Beton, Abrieb, Stein oder Eternit.